Comedy,  Drama,  german,  High School

Atypical – Einblick in eine unbekannte Welt!

Der 18-jährige Sam Gardner (Keir Gilchrist) leidet am sogenannten Asperger-Syndrom. Diese Erkrankung führt dazu, dass Sam in seiner eigenen Welt lebt. Sich in andere Menschen hineinzuversetzen oder ihre nonverbalen Signale zu deuten, scheint für ihn fast ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Seine Leidenschaft gilt ganz den Pinguinen, in denen findet er für jede Lebenssituation parallelen zum menschlichen Verhalten. Dies gibt ihm Trost – als die Familie wegen eines Seitensprungs seiner Mutter – auseinander zu brechen droht. Die gesamte Aufmerksamkeit galt in all den Ehejahren ihrem autistischen Sohn. Seine sportbegeisterte Schwester Casey (Brigette Lundy-Paine) geht mit dieser Mehrbelastung hingegen ganz anders um. Vielmehr beschützt Sie ihren grossen Bruder in der Schule und unterstützt ihn bei jeder Gelegenheit. Sich selbst stellt sie dabei in den Hintergrund. Seine Familie ist mit der Situation überlastet – doch davon merkt er nichts. Bei seinem Nebenjob in einem Multimedia-Geschäft wird er von seinem einzigen Freund “Zahid” über die Vorzüglichkeiten von weiblicher Gesellschaft aufgeklärt. Diese Szenen sind mit viel Humor geschmückt und gelten schon fast zu meinem favorisierten Part! All das weckt SAM’s Interesse zum weiblichen Geschlecht und er beschliesst sich eine Probefreundin zuzulegen. Begonnen bei seiner Psychologin scheitern seine Bemühungen eine Freundin zu finden. Sein fehlendes Einfühlvermögen, seine ausgeprägte Impulsivität und die unkontrollierbaren Handlungen scheinen die Mission «Probefreundin» aussichtslos zu machen. Dies zeigt sich in seinen Ausrastern oder durch das Einsperren seiner provisorischen Freundin – sobald sie ihn nervt. Diese unvorhergesehenen Handlungen machen diese Geschichte aus und verleihen dieser ernsten Thematik viel Humor und Spannung für den Zuschauer.

Die ersten Minuten dieser Serie haben mich etwas verwirrt – doch bereits nach kurzer Zeit begann ich Sam’s Welt zu verstehen und war fasziniert. Weshalb Atypical? Diese humorvolle, interessante aber gleichzeitig traurige Geschichte zeigt die schwierigen Umstände des Autismus auf. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Serien wird der Zuschauer nicht nur “unterhalten” sondern über eine Erkrankung aufgeklärt und schlussendlich zum Nachdenken verleiht. Aussenstehende bezeichnen oftmals die autistische Welt als «nicht normal». Nach diesen beiden Staffeln stellt sich für mich vielmehr die Frage: Wer oder was ist überhaupt normal? – Von eurer Zustimmung bin ich bereits jetzt überzeugt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *